Video ansehen Testen | Download


Bedienungsanleitung

Versionsübersicht

Neu in Version 2.1.3

  • Mac Installer ist von Apple für macOS Catalina notarisiert (erneute Aktivierung des Plugins notwendig)
  • Probleme mit speziellen .3dl LUTs behoben

Neu in Version 2.1.2

  • Photoshop support
  • Alphakanal wurde nicht immer korrekt durchgereicht
  • Deckkraft eines obenliegenden Layers war nicht immer ganz 100%
  • Problem mit dem Trial-Overlay in Verbindung mit Video-Material unterschiedlicher Bit-Tiefe wurde behoben.
  • Probleme wurden behoben, wenn Video-Quellen unterschiedlicher Größen übereinander lagen

Neu in Version 2.1.1

  • Neue Funktion zum Schützen der Hauttöne vor dem Einfluss der LUTs
  • Weitere Funktionen zum separaten Bearbeiten der Hauttöne
  • LUT Intensität kann bis auf 150% erhöht werden
  • 2 LUTs können optional negativ angewendet werden

Neu in Version 1.1.0

  • Probleme beim Laden einiger spezieller LUTs behoben

Version 1.0.0

  • Offizielle Release-Version

Beschreibung:

LUTs ohne Qualitätsverlust mischen und Hauttöne schützen

LUT Mixer ist ein Plugin und kann als Effekt in den Unterstützten Host-Programmen aufgerufen werden.

Das Arbeiten mit LUTs (Look Up Tables) ist populär und viele Programme unterstützen inzwischen LUTs. In den meisten Programmen können mehrere LUTs jedoch nur nacheinander angewendet werden. Da die meisten LUTs jedoch darauf optimiert sind auf neutrales Bildmaterial angewendet zu werden, erzielt die zweite nacheinander angewendete LUT in der Regel schon nicht mehr das gewünschte Bildergebnis, da sie nicht auf ein neutrales Bild angewendet wird, sondern auf ein bereits durch die erste LUT Bearbeitetes.

LUT Mixer v2 with Skin Tone Protection

Alle Regler des Plugins verfügen über eine Maximalintensität von 150%, sodass LUTs auch stärker als sie eigentlich sind angewendet werden können. Zudem besteht die Möglichkeit 2 der der 5 möglichen LUTs negativ anzuwenden. So können auch kühle Looks mit LUTs erzeugt werden, die das Bild eigentlich aufwärmen oder Sättigungs-LUTs können zum Entsättigen eines Bildes verwendet werden. Da Hauttöne beim Color Grading eine besondere Rolle spielen, verfügt LUT Mixer über eine eigene Sektion, um diese vor der Einfärbung durch die LUTs zu schützen und ggf. getrennt davon anzupassen.

Parallel summieren oder Durchschnitt berechnen

Zu jeder geladenen LUT kann über einen Wahlschalter definiert werden, ob diese aufsummiert oder im Durchschnitt angewendet werden soll. Alle LUTs deren Wahlschalter auf das Summenzeichen gestellt sind, werden zusammengerechnet. Verschiebungen der Farbe in die gleiche Richtung addieren sich dabei und verschiedene LUTs, welche die selbe Farbe in gegenüberliegende Richtungen bewegen, schwächen sich gegenseitig ab.

Durchschnitts-Option schützt vor Übersteuerung

Werden mehrere ähnliche LUTs geladen, so kann deren aufsummieren zu intensive Farben erzeugen. Damit nicht bei jeder Intensitätsänderung einer LUT gleich alle LUTs angepasst werden müssen, gibt es die Option "Durchschnitt". Im Durchschnittsmodus wird nicht die Intensität der LUTs absolut geregelt, sondern deren Verhältnis bestimmt und anschließend auf 100% normiert. Somit spielt die Gesamtintensität innerhalb der Durchschnitts-Gruppe keine Rolle mehr.

Da dadurch auch sehr niedrige Werte zu 100% normiert werden, gibt es für die Durchschnitt-Gruppe einen separaten Master-Regler.

LUT Mixer v2 with Skin Tone Protection

LUT Mixer - revolutioniert das Arbeiten mit LUTs

Das Ergebnis der auf "Durchschnitt" stehenden LUTs wird dann am Ende zu den auf "Summe" stehenden LUTs hinzugerechnet und das Endergebnis kann über den Master-Regler angepasst werden.

Vorteile:

  • Schutz der Hauttöne vor dem Einfluss der LUTs
  • Nachträgliches Anpassen der Hauttöne
  • 150% Maximalintensität für alle Regler
  • Negativ Anwendung von LUTs
  • Intuitives Mischen von Looks
  • Professionelle Bildlooks einfach abstimmen
  • Normierte Durchschnittsberechnung passt die Gesamtintensität automatisch an
  • Für LUT-Systeme verwendbar (Separate LUTs für Einfärbungen und Kontraste)
Testen | Download